Erste siegt wieder – “Mini” Heinrich Schweinhardt “on fire”

20. November 2017

Ein zufriedenstellendes Wochenende liegt hinter dem TTC 95 Laubenheim.

Es begann am Samstag mittag mit dem Heimspiel der II. Mannschaft gegen die SG Birkenfeld/Heimbach I. Einem Doppelerfolg von Heiko Herrmann/Niko Fuchs folgten zwei Niederlagen, wobei insbesondere die Niederlage von Holger Ebert/Christian Adam bitter war nach einer 2:0-Satzführung. Niko Fuchs hielt uns mit einer starken Leistung (3:1 gegen Köhler) im Rennen, da Dirk Kemmer sich André Hauch mit 1:3 geschlagen geben musste. Zwei knappe Fünfsatz-Siege von Heiko und Holger brachten uns wieder in Front, Holger zeigte eine Energieleistung und wandelte im fünften einen 3:8-Rückstand in einen 11:8-Sieg um. Nachdem im hinteren Paarkreuz Christian Adam (3:0) und Andreas Fröder (3:1) ebenfalls stark aufspielten, lag man schon mit 6:3 in Führung. Birkenfeld setzte nun die Überlegenheit im ersten PK mit zwei Siegen um, während Holger in der Mitte mit 1:3 unterlag. Somit Zwischenstand 6:6. Der gut aufspielende Heiko Herrmann mit seinem zweiten Einzelpunkt bracht uns wieder in Front, die Niederlage von Adam den postwendenden Ausgleich. Der am heutigen Tag überragende Andy Fröder gewann auch sein zweites Match und brachte die 8:7-Führung, der Punkt war sicher! Mehr war im Anschluß dann auch nicht mehr drin, Niko und Heiko mussten sich nach starkem ersten Satz in der Folge chancenlos geschlagen geben, somit ein leistungsgerechts 8:8 unentschieden.

Im Anschluß an das spannende Spiel der II. ging die I. Mannschaft gegen den TV Oberstein an die Tische. Die Obersteiner zeigten sich bereits im Vorfeld des Spiels als sehr faire Gegner und waren mit einer kleinen Verspätung des Spielbeginns einverstanden, da gleich drei Recken aus der II. Mannschaft nochmals ran mussten. Am Spieltagsmorgen hatte sich nämlich Carsten “Gubi” Gubernator krank melden müssen, so daß ausser dem Dauerverletzten Levent auch Gubi ersetzt werden musste.
In den Doppeln legten Jan Schnurbusch und Uli Korrell eine souveräne Leistung hin und gewannen ungefährdet mit 3:0. Knapper ging es bei den beiden anderen Doppeln her, Huy Ngo und Dirk Kemmer mussten einen 0:2-Rückstand verkraften, bogen das Spiel aber nach Abwehr einiger Matchbälle mit 12:10 im fünften Satz um. Auch Holger Ebert und Niko Fuchs gingen über die volle Distanz, gewannen den Finalsatz aber klar mit 11:6.
Zu den Einzeln:
Huy mit neuem (alten) Belag zeigte sich wieder in alter Stärke und setzte sich mit 3:1 gegen Thomas Schuler durch. Uli Korrell nahm es mit Obersteins 1 auf, konnte aber im Gegensatz zu den letzten Vergleichen mit Arvid Kammann diesmal nicht genug entgegensetzen und verlor mit 0:3. Jan Schnurbusch hatte zu kämpfen gegen Lukas Speer, ein 3:1-Sieg sprang dabei heraus.
Niko Fuchs im ewigen Duell aus der Jugend gegen Lennart Kammann mit ganz starkem ersten Satz, dem er aber nichts mehr hinzuzufügen hatte. Es war immerhin schon sein sechstes Spiel des Abends, die Körner waren verbraucht.
Im hinteren PK gab’s einen klaren Erfolg von Kemmer, während Ebert ebenfalls mit den letzten Kraftreserven sein Spiel mit 3:1 gewinnen konnte.
Mit 7:2 ging es in den zweiten Durchgang. Huy tat sich schwer gegen Arvid Kammann, lag wie so oft in dieser Saison bereits mit 0:2 zurück, um dann wieder seine wahre Leistungsstärke abzurufen. Mit 7, 11 und 5 gingen die folgenden Sätze und somit das Spiel an ihn. Nun konnte Uli das Spiel bereits beenden, hatte mit Schuler aber eine ordentliche Aufgabe vor der Brust. Heraus kam ein ausgeglichenes Spiel, bei dem sich die Satzerfolge immer schön abwechselten. Im fünften Satz führte Uli mit 8:6, um danach bei 8:10 zwei Matchbällen gegen sich konfrontiert zu sehen. Mit etwas Glück gelang ihm seinerseits der erste Matchball, den er sogleich nutzte. Mit nun 9:7 Punkten hat sich das Team wieder in den vorderen Regionen eingeordnet.

Am Sonntag traten die Mini’s I gegen den Tabellenführer VFL Bad Kreuznach/Rüdesheim an. Dabei zeigten Heinrich Schweinhardt und Daniel Westermann eine sehr gute Leistung, unterlagen nur mit 2:3, wobei Heinrich beide Einzel für sich entscheiden konnte gegen höher eingestufte Gegner, denen er beiden die erste Saisonniederlage beibrachte.
Im zweiten Spiel ging es gegen den TV Windesheim, hier gelang ein 3:2-Erfolg, abermals der stark aufspielende Heinrich Schweinhardt war die Punktebank mit zwei Erfolgen, während Daniel mit seinem Doppelerfolg zum Gesamtsieg beitrug.

Zum Abschluß trat die Jugend das weite Auswärtsspiel zum Tabellenführer nach Rhaunen an. Dort verkaufte man sich sehr ordentlich, bei glücklicherem Verlauf wäre ein deutlich knapperes Ergebnis drin gewesen, leider verlor Niklas Beuscher nach 2:0-Satzführung und auch das Doppel Häckel/Mayer-Marte konnte eine 2:1-Führung nicht veredeln.
So blieb es Top-Spieler Pascal Häckel vorbehalten, die beiden Punkte für uns einzufahren. Bemerkenswert dabei sein Sieg gegen die Nummer 1 der Klasse, die Pascal zum einzigen Spieler mit nur einer Niederlage machte. Einzig die geringere Anzahl an Spielen verhinderte den inoffiziellen Titel “Stärkster Spieler der Klasse”.