Hinten stechen die Bienen – Erste gewinnt Thriller in Birkenfeld

3. Februar 2020

Siege für die I. und II. Mannschaft, ein etwas enttäuschendes unentschieden der III. sowie zwei unglückliche Niederlagen der Jugend – so lautete die Bilanz des vergangenen Wochenendes.

Am Freitagabend empfing unsere Jugend den Bezirksligaabsteiger aus Bollenbach und startete gleich gut ins Match. Die Doppel teilten sich die Teams bei einem Erfolg von Maxim Ebert und Moritz Gei bei gleichzeitiger Niederlage von Johanna Binzel und Alexander Karb. Maxim Ebert und Moritz Gei brachten uns mit zwei Erfolgen 3:1 in Führung. Knappe Niederlagen von Johanna und Alex, der Matchbälle nicht nutzen konnte, brachten den Ausgleich. Maxim‘s Niederlage glich der stark aufspielende Moritz wieder aus. Nun erging es Johanna nicht viel besser, auch sie konnte eine 2:1-Führung nicht ins Ziel bringen und unterlag mit 2:3. Im zweiten Match hatte Alex keine Chance, was zum unglücklichen 4:6-Endergebnis führte.

Zeitgleich empfing die III. die TTG Bollenbach-Weierbach III. Mit einem Sieg wollte man den Anschluss an die Aufstiegsplätze halten und ging favorisiert ins Match. Doppel 1 und 2, Adam/Geis und Herrmann/Fröder kamen gut ins Spiel und sorgten für eine 2:0-Führung. Die Niederlage von Spies/Heller im Doppel drei stellte die erste Bank dar, die an diesem Abend umfiel. Zwei knappe Niederlagen von Heiko Herrmann und Daniel Geis stellten den nächsten Rückschlag dar. Rolf Spies und Christian Adam brachten mit zwei Fünfsatz-Siegen die Führung zurück. Wieder überraschend dann zwei Fünfsatz-Niederlagen von Andy Fröder und Alex Heller sowie die glatte Niederlage von Heiko. Daniel stellte den 5:6-Anschluss her, den Rolf sehr unglücklich nicht zum Ausgleich veredeln konnte. Rolf verwandelte im fünften Satz einen 6:10-Rückstand in eine 11:10-Führung, machte dann aber den Sack nicht zu. Der formstarke Christian Adam hielt uns mit seinem zweiten Einzelerfolg im Match, Andy holte schließlich den Punkt zum Ausgleich 7:7. Alex Hellers Spiel entschied nun, ob man im Schlussdoppel um einen oder zwei Punkte spielte. Leider zog Alex mit 1:3 den Kürzeren und setzte unser Schlussdoppel Adam/Geis unter Druck. Nach verlorenem ersten Satz nahm Christian das Spiel in die Hand und riss Daniel mit. Nachdem der Satzausgleich noch knapp war, sorgten die beiden in den folgenden Sätzen für eine klare Sache und sicherten den hochverdienten Punkt, der dennoch einen kleinen Rückschlag in den Aufstiegsambitionen darstellt. Aber die Saison ist noch lang, speziell für die III. Mannschaft.

Am Samstag morgen stand die Jugend schon wieder vor der nächsten Aufgabe beim Auswärtsspiel in Tiefenstein. Abermals fehlte das Spielglück, erneut unterlag das Team mit 4:6. Punkte holten Maxim Ebert (2), Johanna Binzel und das Doppel Ebert/Paul Schwarz, während Heinrich Schweinhardt und Paul Schwarz im Einzel kein Glück hatten.

Weniger spannend war das Gastspiel der II. in Bad Sobernheim. Gegen einen ersatzgeschwächten Gastgeber gelang eine deutliche Revanche für die Hinspielniederlage. Beim 9:2-Erfolg punkteten Holger Ebert und Pascal Häckel doppelt. Alle drei Doppel gingen über die volle Distanz, Ebert/Geis und Herrmann/Ingenbrand siegten bei Niederlage von Häckel/Spies. In den nachfolgenden Spielen musste sich lediglich Daniel Geis knapp im Finalsatz geschlagen geben, während Heiko Herrmann, Meiko Ingenbrand und Rolf Spies die restlichen Punkte nach Hause fuhren. Nach Minuspunkten steht das Team nun an der Tabellenspitze.

Den krönenden Abschluss des Wochenendes stellte das Gastspiel unseres Aushängeschildes in Birkenfeld dar. Die Gastgeber waren bis in die Haarspitzen motiviert und machten dies bereits bei der Begrüßung lautstark deutlich. In den ersten beiden Doppeln nutzten weder Kruger/Korrell noch Schnurbusch/Beilmann konsequent genug die Hülle und Fülle an Satzbällen, was zu zwei 1:3-Niederlagen führte. Niko Fuchs/Dirk Kemmer stellten mit einem starken 3:1 den Anschluss aber wieder her. Chancenlos musste sich Jan Schnurbusch dann aber dem bombensicheren Materialabwehrspiel von André Hauch ergeben. Wir taten uns schwer, aber blieben dennoch dran. Wolli Kruger musste hart arbeiten, um den stark aufspielenden Torben Petras mit 11:9 im fünften Satz zu schlagen. Zwei Birkenfelder Erfolge gegen Fuchs und Korrell sorgten für einen 2:5-Rückstand. Ein Knackpunkt im Spiel stellte Dirk Kemmers Spiel im hinteren Paarkreuz dar. Bei einem 0:2 und 4:8-Rückstand stand Dirk bereits mit dem Rücken zur Wand, aber der Hobbyimker fuhr noch rechtzeitig den Stachel aus. Nachdem er noch einen Matchball abwehren musste, hatte er ab diesem Zeitpunkt das Spiel wieder im Griff und entschied die folgenden beiden Sätze deutlich für sich. Christoph Beilmann ließ sich nicht lange bitten und stellte mit einem 3:0-Erfolg den Anschluss wieder her. Seine vierte Saisonniederlage nicht vermeiden konnte Wolli im Spiel gegen den nahezu fehlerfrei spielenden Hauch. Trotz guter Leistung gelang es Wolli zu selten, das Abwehrbollwerk seines Gegners zu durchdringen. Nun nahm Kapitän Jan Schnurbusch das Spiel in die Hand und bog seine Partie nach verlorenem ersten Satz noch in einen 3:1-Erfolg um. Doch abermals mussten wir einen Rückschlag einstecken, Niko Fuchs konnte gegen Köhler seinen Erfolg aus dem Hinspiel nicht wiederholen. Somit lagen wir mit 5:7 im Rückstand und durften uns nichts mehr leisten. Ein Kampfspiel lieferte sich Uli Korrell gegen den formstarken Michael Gross. Beiden Protagonisten kämpften um jeden Ball, Uli gelangen aber immer wieder mal leichte Punkte durch seinen gefährlichen Aufschlag. Im vierten Satz dann die Schlüsselszene, als Uli unter Druck bei einem 7:9-Rückstand einen Vorhand-Topspin mit unglaublichem Winkel in der Ecke versenkte. Danach machte er auch die nächsten drei Punkte und blies damit zur finalen Aufholjagd. Christoph Beilmann machte es Dirk fast gleich, er erholte sich von einem 1:2-Rückstand gegen Gassmann, um am Ende im fünften Satz erfolgreich zu sein. Dirk Kemmer machte die Leistung des hinteren Paarkreuzes mit einem klaren 3:0-Erfolg gegen Barth perfekt und brachte den TTC erstmals an diesem Abend in Führung. Das Schlussdoppel war dann Erfahrung (Birkenfeld) gegen Jugendliche Dynamik (TTC). Jan und Christoph machten von Beginn an ordentlich Druck und entschieden den ersten Satz mit 12:10 für sich. Es blieb aber eng, Köhler/Gross gelang der Ausgleich. Einem starken dritten Satz mit 11:7 folgte zunächst ein schwächerer Satz vier mit einem 2:8-Rückstand. Doch dann drehten unsere beiden Youngster noch mal voll auf und schafften tatsächlich noch den Umschwung. Unter dem Jubel der angespannt zuschauenden Mannschaftskameraden feierten wir den dramatischen Auswärtssieg.