Teams

Saisonausblick 2020/2021:

Ein Ausblick ist ob der besonderen Situation rund um das Corona-Virus schwierig. So steht bislang noch nicht fest, in welchem Spielsystem und unter welchen Auflagen man sich in Zukunft duellieren soll. Dennoch gehen wir die Situation positiv an und freuen und auf ein zweites Jahr 2. Rheinlandliga nach unserer Debütsaison 2016. Auch wenn wir von der Papierform als Abstiegskandidat Nr. 1 in die Saison gehen, setzen wir dennoch vor allem auf unsere jungen Wilden Jan Schnurbusch, Christoph Beilmann und Pascal Häckel, die sich in der Vorsaison signifikant verbesserten. Sollte in dieser Saison eine ähnliche Entwicklung einsetzen, möchten wir zumindest den ein oder anderen Gegner möglichst lange ärgern. Komplettiert wird das Team von den Oldies Uli Korrell und Dirk Kemmer. Ein herber Verlust ist das Kürzertreten von unserem Brett 1, dass aber durch das verstärkte Wiedereinsteigen von Huy Ngo etwas kompensiert werden kann. Das Hauptziel liegt aber deutlich auf der Weiterentwicklung unserer Talente sowie vergleichsweise unbekannte Gegner zu treffen.

Die 2. Mannschaft übernimmt den Platz der Ersten in der 1. Bezirksliga Süd und wird auf eine Mischung von Talenten und Routiniers setzen. Im vorderen Paarkreuz werden Pascal Häckel und Daniel Geis gegen scheinbar übermächtige Gegner völlig unbeschwert auftreten können. In der Mitte setzen wir auf die Erfahrung von Holger Ebert und Toddi Schäfer, der aus China zurückkehrt und endlich wieder regelmäßig das TTC-Trikot überstreift. Mit Carsten Gubernator hat man für die 1. und 2. Mannschaft einen hochkarätigen Ersatz in der Hinterhand. Im hinteren Paarkreuz werden Heiko Herrmann und Alex Schmal versuchen, wichtige Punkte gegen den Abstieg zu holen. Niko Fuchs möchte diese Saison etwas kürzer treten, steht aber als Ersatz Gewehr bei Fuß. Das Team erwartet eine anspruchsvolle Saison mit insgesamt 12 Mannschaften in der Klasse. Sollten die Talente aber wieder zünden, kann man im Abstiegskampf bestehen. Zudem verfügt man mit Toddi Schäfer über einen potentiellen Topspieler, wenn er sich wieder an sein „Vor-China“-Niveau heran arbeitet und in die 1. Mannschaft drängt.

Die 3. Mannschaft möchte als Aufsteiger eine gute Rolle spielen. Angesichts der Tatsache, dass bis auf Neuzugang Ronni Helms alle Spieler in den vergangenen Saisons in dieser Spielklasse aufschlugen, kein unmögliches Unterfangen. Mike Strieder und Meiko Ingenbrand werden das vordere Paarkreuz bilden, während Heiko Herrmann dort als Ersatzmann eingeplant ist. Alex Schmal und Rolf Spies sollen für Punkte durch die Mitte sorgen, während unser Neuling Ronni Helms sich im hinteren Paarkreuz als Bank erweisen könnte. Björn Gei und Christian Adam komplettieren das Team und möchten dafür sorgen, den angepeilten Mittelfeldplatz zu erreichen.

Die 4. Mannschaft peilt von unseren aktiven Mannschaften in der kommenden Saison die höchsten Ziele an. Als souveräner Aufsteiger wurde man noch mit dem ein oder anderen Spieler der dritten Mannschaft verstärkt und möchte im Vorderfeld mitspielen. Alfred Karst wird zusammen mit Andy Fröder das Noppenpaarkreuz bilden, in der Mitte gehen Frank Kleidt und Alex Heller auf Punktejagd. Im hinteren Paarkreuz sind Ingo Karb und Timo Strieder fest eingeplant, dahinter steht angeführt von Matze Hirsch eine ganze Reihe an Spielern, die jederzeit dem Team aushelfen können. Hans-Peter Cohausz hat zum Ende der Saison seine aktive Karriere beendet, aber vielleicht gibt es ja ein zweites Comeback. Auf jeden Fall möchten wir Hans-Peter für 20 Jahre vorbildlichen Einsatz in unseren Teams danken!

Saisonfazit 2019/2020:

Die I. Mannschaft hat mit dem 2. Platz zum Zeitpunkt des Corona-Abbruchs unerwartet den zweiten Aufstieg in die 2. Rheinlandliga geschafft. Hauptverantwortlich für diesen Erfolg war das überragende Comeback von Wolfram Kruger, der mit lediglich 6 Saisonniederlagen die Saison als zweitbester Spieler der Klasse beendete. Nicht weiter überraschend war er auch der Spieler im Verein mit dem höchsten Saisonzuwachs an TTR-Punkten (+87). Weitere Säulen waren Jan Schnurbusch (+39) und Christoph Beilmann (+45), die sich auch individuell deutlich verbesserten. Niko, Uli und Dirk trugen mit soliden Bilanzen am Ende entscheidend zum Erfolg bei und rundeten die geschlossene Mannschaftsleistung ab.
Die 2. Mannschaft hingegen wurde durch den Corona-Abbruch eher gestoppt auf dem Weg zum mindestens ebenso überraschenden Meistertitel in der 2. Bezirksliga. Nach Verlustpunkten war man zum Zeitpunkt des Abbruchs Tabellenführer und auch das Restprogramm hatte überwiegend die Kellerkinder auf dem Programm. Dennoch reichte der 2. Platz zur Aufstiegsberechtigung, die das Team auch annahm. Pascal Häckel (+44) wusste mit einer hoch positiven Bilanz im ersten Paarkreuz ebenso zu überzeugen, wie Uli Korrell, der in der Rückrunde die Position in der 1. Mannschaft mit dem gleichfalls gut punkteten Holger Ebert tauschte. Daniel Geis (+59), Meiko Ingenbrand, Rolf Spies und Alexander Schmal (+41) ….alle vier spielten sehr starke, hoch positive Einzelbilanzen und trugen zu dieser tollen Mannschaftsleistung bei. Insbesondere die Weiterentwicklung der jungen Spieler hinterlässt hier für die Zukunft des Vereins einen positiven Ausblick.
Die 3. Mannschaft schaffte in einem Endspurt am letzten Spieltag vor dem Abbruch den 2. Tabellenplatz, der zum direkten Wiederaufstieg reichte. Dieser Erfolg in einer ausgesprochen kompetitiven Kreisliga hatte viele Väter, spiegelt aber auch die Stärke des Vereins wider. Es gibt keine klaren Trennungen zwischen den Teams, man hilft sich nach oben und unten gleichermaßen aus und erreichte somit den Aufstieg. Auch hier war die mannschaftliche Geschlossenheit der große Trumpf des Teams, dessen Gerüst aus Mike Strieder, Heiko Herrmann, Björn Gei, Christian Adam, Andy Fröder, Frank Kleidt, Alex Heller und unserem „Joker“ Alfred Karst bestand. Aber auch Meiko Ingenbrand, Daniel Geis, Rolf Spies und Alex Schmal halfen bei dem Erfolg, obwohl überwiegend in der höheren Mannschaft eingesetzt. Gleichzeitig stellte das Team mit Heiko Herrmann und Franky Kleidt die beiden Dauerbrenner des Vereins. Frank lag mit 22 Saisoneinsätzen knapp vor Heiko mit 21.
Auch Corona konnte die 4. Mannschaft nicht stoppen, unangefochten stand man ohne Verlustpunkte an der Tabellenspitze und konnte sich zurecht über die Meisterschaft freuen. Mit Alfred Karst stellten wir den Top-Spieler der Klasse, auf den Rängen drei und sechs gefolgt von Frank Kleidt und Ingo Karb. Mannschaftsführer Hans-Peter Cohausz konnte dabei auf eine große Auswahl an Spielern zurückgreifen, die den unangefochtenen Titel möglich machten. Auch hier freut man sich auf den Aufstieg in die 1. Kreisklasse.

Die 1. Mannschaft

  • Wolfram Kruger
    player

    1 – Wolfram Kruger

    Der Wiedereinsteiger

  • Jan Schnurbusch
    player

    2 – Jan Schnurbusch

    Der wortgewandte Kapitän des Teams

  • Huy Ngo
    player

    3 – Huy Ngo

    Unser Quoten-Asiate! Jede Mannschaft, die was auf sich hält, sollte einen haben

  • Christoph Beilmann
    player

    4 – Christoph Beilmann

    Unser Marathon-Mann

  • Uli Korrell
    player

    5 – Uli Korrell

    Die Integrationsfigur

  • Dirk Kemmer
    player

    6 – Dirk Kemmer

    Der langjährige Kapitän ist wieder zurück an Bord

  • Pascal Häckel
    player

    7 – Pascal Häckel

    Laubenheims große Nachwuchshoffnung

Die 2. Mannschaft

  • Pascal Häckel
    player

    1 – Pascal Häckel

    Laubenheims große Nachwuchshoffnung

  • Daniel Geis
    player

    2 – Daniel Geis

    Das Geislein von unserem Altinternationalen Bernhard Geis, talentierter Neuzugang der TTG

  • Holger Ebert
    player

    3 – Holger Ebert

    El Präsidente! Auch er will’s nochmal wissen

  • Carsten Gubernator
    player

    4 – Carsten Gubernator

    Der b(l)ockstarke Linkshänder

  • Thorsten Schäfer
    player

    5 – Thorsten Schäfer

    Unser China-Export

  • Nikolas Fuchs
    player

    6 – Nikolas Fuchs

    Unser „Junger Wilder“

  • Heiko Herrmann
    player

    7 – Heiko Herrmann

    Mister II. Mannschaft höchstpersönlich

  • Alexander Schmal
    player

    8 – Alexander Schmal

    Der nächste talentierte Neuzugang

Die 3. Mannschaft

  • Heiko Herrmann
    player

    1 – Heiko Herrmann

    Mister II. Mannschaft höchstpersönlich, kann aber auch III.

  • Michael Strieder
    player

    2 – Michael Strieder

    Die lebende Legende

  • Meiko Ingenbrand
    player

    3 – Meiko Ingenbrand

    Capitano und Schiri in einem

  • Alexander Schmal
    player

    4 – Alexander Schmal

    Der nächste talentierte Neuzugang

  • Rolf Spies
    player

    5 – Rolf Spies

    Der ehrgeizige Routinier

  • Ronni Helms

    6 – Ronni Helms

    Ein schnittiger Neuzugang

  • Christian Adam
    player

    7 – Christian Adam

    Der aggressive Leader und Geheimwaffe für höherklassige Gegner

  • Björn Gei
    player

    8 – Björn Gei

    Der Mann für die hohen Hallen

Die 4. Mannschaft