I. erhält Hoffnung auf Klassenverbleib – Die II. ist Meister!

Viele erfolgreiche Spiele standen in den vergangenen Tagen in den Tabellen.

Highlight hieraus war sicherlich der 8:2-Heimerfolg der I. Mannschaft im Kellerduell mit der DJK Finthen IV. Durch diesen Sieg besteht weiterhin die Möglichkeit, sich in die am 04. Mai in Langenlonsheim stattfindende Relegation zu retten und eine weitere Chance zum Klassenerhalt zu haben. Sieggaranten waren diesmal vor allem das hintere Paarkreuz mit Carsten Gubernator und dem für den erkrankten Daniel Geis kurzfristig eingesprungenen Christoph Beilmann. Beide Akteure konnten mit ihren Partnern Florian König und Jan Schnurbusch die beiden Doppel glatt mit 3:0 für sich entscheiden und das Spiel somit von Beginn an in die richtigen Bahnen lenken. Im vorderen Paarkreuz siegte Flo überzeugend mit 3:0, während sich Jan gegen Finthens 1 lange gut wehrte, am Ende jedoch mit 2:3 den Kürzeren zog. Vorentscheidend waren die beiden Siege von Carsten (3:1) und Christoph, der einen 1:2-Satzrückstand nach großem Kampf zum verdienten Sieg umbog. Daher war die darauf folgende Niederlage von Flo (1:3) zu verkraften. Drei gute Optionen für den entscheidenden Siegpunkt sollten nun ja noch kommen. Gleich der erste Versuch war von Erfolg gekrönt. Jan setzte sich in fünf Sätzen durch und machte den Sack zu, der zweite Saisonsieg war gesichert. Da es am Ende aber sogar noch auf das Spielverhältnis ankommen kann, waren die beiden folgenden Siege von Carsten und Christoph sehr wichtig. Nächsten Samstag gastiert dann der FSV Mainz 05 IV bei uns in Langenlonsheim. Mit einem weiteren Sieg würde man mit etwas Schützenhilfe den Relegationsplatz erreichen.

Keine Gegenwehr hatte die II. Mannschaft und kam kampflos, der Gast Finthen VI musste das Spiel aufgrund von krankheitsausfällen absagen, zum 9:0 und damit zum Titel in der Bezirksliga Rheinhessen Nord. Ein großer Erfolg für die Mannen um Mannschaftsführer Alexander Schmal, wenngleich man den Titel lieber am Spieltisch anstatt kampflos geholt hätte.

Die III. Mannschaft hingegen wahrte mit einem 8:2-Heimerfolg die Chance auf den Titel oder Relegationsplatz, wenngleich man auf fremde Hilfe angewiesen ist. Die Tabellensituation sieht aktuell so aus, dass drei Mannschaften mit je 10 Verlustpunkten vor unserem Team mit 11 Verlustpunkten liegen. Dabei kommt es noch zu einem direkten Duell. Daher ist noch alles drin, man hat es aber leider nicht in der eigenen Hand. Beim klaren Erfolg waren Peter Nowicki und Heiko Herrmann im Doppel erfolgreich. In den Einzeln zeigte sich Dirk Kemmer trotz Kniebeschwerden in starker Verfassung und schlug gleich doppelt zu. Auch Heiko Herrmann und Ronni Helms siegten in beiden Spielen, Peter Nowicki war einmal erfolgreich.

Die IV. Mannschaft führte die Serie von knappen Niederlagen leider fort und unterlag mit 4:6 gegen die TTSG Bingen-Büdesheim/Sponsheim III. In den Doppeln war unser Duo Rolf Spies/Alex Heller erfolgreich, in den Einzeln war im vorderen Paarkreuz leider alle Mühe umsonst. Im Spiel hielt uns lange das hintere Paarkreuz, Alex Heller war gleich doppelt erfolgreich, während Alfred Karst seinen Sieg im ersten Durchgang im zweiten Spiel trotz einer 2:0-Satzführung leider nicht veredeln konnte und knapp in fünf Sätzen unterlag.

Einen Punkt ergatterte die VI. Mannschaft beim Auswärtsspiel in Bingen-Kempten. Dabei war abermals auf Ingo Karb Verlass, der neben seinen beiden Einzelpunkten auch das Doppel mit Hans-Peter Cohausz gewinnen konnte. Die beiden fehlenden Punkte zum Remis holten Paul Schwarz und Niklas Beuscher.

Die Jugend kehrte mit einem 9:1-Erfolg aus Bubenheim zurück. Obwohl wir auf unsere Nr. 1, Joel Herrmann verzichten mussten, wusste das ganze Team zu überzeugen. Im Doppel siegte Alexander Karb mit Niklas Marker und holte gleich drei weitere Einzelpunkte. Zweimal erfolgreich waren Leonard Hoff und Lennard Schmitt, während Niklas Marker einen Zähler zum souveränen Sieg beisteuerte.