Der Geis ist heiß – Daniel überragt bei unentschieden

Weitere fünf Spiele wurden in den letzten Tagen absolviert – mit unterschiedlichem Erfolg.

Den Anfang machte die III. Mannschaft am Donnerstag beim Gastspiel in Essenheim. Gegen Essenheims Reserve war man klar favorisiert und setzte sich in den Doppeln auch klar durch. Danach stockte der Zug ein wenig, Alex Schmal wie auch Peter Nowicki gaben jeweils die ersten beiden Sätze ab, um sich mit zwei Satzerfolgen in den fünften Satz zu kämpfen. Auf diesem Weg ließen unsere Jungs scheinbar zuviel Energie liegen und verloren beide im fünften Satz. Meiko Ingenbrand, der für den erkrankten Ronni Helms einsprang, sowie Heiko Herrmann brachten unser Team mit klaren Erfolgen zurück in die Spur. Nun lief es auch bei Alex und Peter besser, zwei Erfolge waren das Ergebnis. Eine weitere überraschende Niederlage musste im Anschluß noch Heiko Herrmann quittieren, auch er unterlag unglücklich nach mehreren ungenutzten Matchbällen mit 2:3. Meiko besorgte mit seinem zweiten Erfolg für den 7:3-Endstand.

Freitags empfing die IV. Manschaft den Tabellenführer TSV Wackernheim III, den man in der Vorrunde überraschend bezwingen konnte. Auch dieses mal hielt man gut mit, musste sich aber mit 4:6 knapp geschlagen geben. Für uns erfolgreich waren das Doppel Ingenbrand/Karst sowie Meiko Ingenbrand, Alfred Karst und Alex Heller mit je einem Einzel.

An den Nebentischen duellierte sich die I. Mannschaft mit der TTSG Sörgenloch/Zornheim. Vor 15 Zuschauern entwickelte sich von Anfang an ein spannendes Spiel. Das Doppel Florian König/Daniel Geis siegte klar in drei Sätzen, Jan Schnurbusch/Carsten Gubernator mussten sich in vier Sätzen geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz ging es weiter mit den Punkteteilungen. Jan siegte überzeugend in vier Sätzen, Flo unterlag mit gleichem Resultat. Auch hinten ging es im Gleichflug weiter. Carsten unterlag knapp in fünf Sätzen, während Daniel den fünften Satz klar für sich entschied. Ein Highlight-Spiel gelang im Anschluß Flo, der bereits mit 0:2 im Hintertreffen lag, um seinem Gegenüber in den folgenden drei Sätzen nur noch insgesamt (!!) sieben Punkte zu gönnen. Nichts drin hatte Jan in seinem zweiten Spiel, so dass es mit 4:4 in die letzten beiden Spiele ging. Folgerichtig teilte man sich auch hier die Punkte, Carsten unterlag erneut knapp in fünf Sätzen, während der formstarke Daniel Geis auch sein zweites Spiel für sich entscheiden konnte. Unter dem Strich ist das 5:5-Unentschieden für unser Team aber wahrscheinlich zu wenig, um im Abstiegskampf noch die entscheidenden Plätze gut zu machen. Dennoch bietet sich am kommenden Wochenende gegen favorisierte Gegner gleich eine Doppelchance auf eine Überraschung.

Die erste Niederlage nach zwölf Siegen in Serie erwischte die II. Mannschaft im Topspiel gegen den Verfolger TGM Budenheim. Angesichts Budenheims letzter Chance im Meisterschaftskampf bot man ein verstärktes Team auf, dass sich letztendlich verdient durchsetzte. Bei der 5:9-Niederlage waren das Doppel Thorsten Schäfer/Dirk Kemmer sowie Wolli Kruger (2), Christoph Beilmann sowie Dirk Kemmer erfolgreich, während insbesondere das mittlere Paarkreuz an diesem Tag zu stark für uns war. Durch die Niederlage schrumpft der Vorsprung auf Budenheim auf 4 Minuspunkte.

Am Montag gelang der V. Mannschaft der Einzug ins „Final Four“ im Kreispokal. In einem engen und spannenden Match gegen den Ligarivalen um den Titel, TSG Welgesheim III, setzte sich uner Team mit 4:3 durch. Sascha Best mit zwei Zählern sowie Alexander Heller und Alfred Karst mit einem Erfolg ließen die ausgelassenen Matchbälle im Doppel schnell vergessen. Mit diesem Erfolg werden nun schon mindestens zwei unserer Mannschaften beim Final Four in Bingen antreten, die II. hat sich bereits seit einigen Wochen qualifiziert. Im heutigen Viertelfinalspiel in Bubenheim kann die III. Mannschaft sich noch dazu gesellen, während die I. Mannschaft ohne gemeldeten Gegner bereits kampflos als Kreispokalsieger der A-Klasse fest steht.