Zweite weiter auf Meisterkurs – Dritte kämpft sich ran

Den elften Sieg in Folge fuhr die II. Mannschaft beim Gastspiel in Drais ein. Gegen die stark ersatzgeschwächten Gastgeber tat sich unser Team schwer, Normalform abzuliefern. Bereits in den Doppeln konnte man kaum überzeugen. Uli Korrell/Alex Schmal mussten sich gegen das Doppel 1 mit 2:3 geschlagen geben und unser Top-Doppel Wolli Kruger/Christoph Beilmann tat sich lange Zeit sehr schwer, fuhr den Sieg aber letztlich doch ein. Weniger Probleme hatten Thorsten Schäfer/Thomas Caesar, die glatt mit 3:0 siegten. In den Einzeln taten sich Christoph Beilmann und Uli Korrell gegen das Materialspiel ihrer Gegner zu schwer und mussten jeweils 1:3-Niederlagen einstecken. Danach war dann aber der Bann gebrochen und Kruger, Schäfer, Caesar und Schmal siegten jeweils glatt. Im zweiten Einzel musste Wolli etwas kämpfen, setzte sich aber mit 3:1 durch. Seine Saisonbilanz baute er damit auf bärenstarke 26:1 aus. Da sich nun auch Christoph und Uli fingen und je zwei ungefährdete Siege einfuhren, konnte das Team nach gut zwei Stunden mit einem 9:3 und zwei Punkten im Gepäck die Heimreise antreten. Die Tabellenführung auf Budenheim baute man weiter aus, da Budenheim beim Auswärtssieg in Klein-Winternheim eine fehlerhafte Aufstellung wählte und dadurch das Spiel mit 0:9 gewertet bekam. Das nächste Spiel der Zweiten am 08.03. ist bereits das Topspiel in Budenheim.

Die Dritte bleibt in der Rückrunde weiterhin ohne Punktverlust, gegen den Tabellenletzten TSV Stadecken-Elsheim II siegte das Team um Kapitän Ronni Helms mit 10:0. Dabei musste lediglich das Doppel Heiko Herrmann/Peter Nowicki über fünf Sätze gehen, während Dirk Kemmer/Ronni Helms glatt mit 3:0 siegten. In den Einzeln waren Dirk Kemmer, Peter Nowicki, Heiko Herrmann und Ronni Helms jeweils zweimal erfolgreich und sind gut gerüstet für das am Dienstag, 27.02. stattfindende Topspiel in Heidesheim. Sollte man auch dieses Spiel erfolgreich gestalten, ist sogar der Blick nach oben wieder erlaubt.

Die Erste Mannschaft musste am Samstag beim Tabellenzweiten TSV Wackernheim antreten und war dort erwartungsgemäß ohne reele Siegchance. Dennoch verkaufte sich das Team abermals sehr ordentlich, Highlight des Tages aus unserer Sicht sicherlich der glatte 3:0-Erfolg von Jan Schnurbusch gegen Wackernheims Nummer 1 Christian Ditschler, immerhin knapp 200 TTR-Punkte höher eingestuft. In der Deutlichkeit war das sicherlich schon als Sensation einzustufen. Den zweiten Zähler bei der 2:8-Niederlage besorgte Christoph Beilmann, deutlich formverbessert zum Vortag mit einem 3:1-Erfolg. Hervorzuheben war die Geselligkeit, die unser Team noch einige Stunden in Wackernheim mit den Gastgebern verbringen ließ.

Berg und Tal erlebte die Jugend in der vergangenen Woche. Einer extrem unglücklichen Pokalniederlage stand ein Erfolg in Bingen gegenüber. Im Pokalhalbfinale empfing man die Jugend der Spvgg. Essenheim. Erfolge von Joel Herrmann und Alexander Karb bei einer Niederlage von Lennard Schmitt brachten die 2:1-Führung vor dem Doppel. Dort musste sich Herrmann/Karb trotz 2:1-Satzführung noch knapp mit 9:11 im fünften Satz geschlagen geben. Noch dramatischer der Verlauf von Joel’s zweitem Einzel. Eine 2:0-Führung konnte er leider nicht bis nach Hause spielen und unterlag erneut mit 9:11 im fünften Satz. Das war doppelt bitter, da Lennard Schmitt sein Einzel bereits gewonnen hatte und ein Sieg auch den Gesamtsieg bedeutet hätte. So musste man sich unglücklich mit 2:4 geschlagen geben.
Dafür lief das gestrige Meisterschaftsspiel in Bingen umso besser. Bei dem 8:2-Erfolg waren das Doppel Herrmann/Karb diesmal in fünf Sätzen erfolgreich, des weiteren war Joel gleich mit drei Einzelpunkten dabei, während Alexander sich in seinen beiden Einzeln ebenfalls schadlos hielt. Leonard Hoff und Niclas Marker steuerten je einen Sieg zum Endergebnis bei. Das Team deutete erste Erfolge des Trainings unter dem neuen Coach Kruger an, die hoffen lassen.