Saisonstart! Vierte holt Punkt um kurz vor Mitternacht – Adam überragt

7. September 2022

Den erwartet schweren Saisonstart hatten unsere Teams bei ihren Gastspielen. Die II. Mannschaft tourte am Wochenende im Doppelpack durch den Hunsrück und musste sich den Favoriten Sohren und Kludenbach klar mit jeweils 1:9 geschlagen geben. Erfreulich waren die Ehrenpunkte durch starke Leistungen von Holger Ebert gegen Sohren und Heiko Herrmann, der seinen über 100 Punkte höher eingestuften Kontrahenten schlagen konnte. Gegen Sohren war insbesondere für Daniel Geis und Alex Schmal im Duell gegen Brett 1 mehr drin. Daniel vergab vier Matchbälle, Alex konnte eine 2:0-Satzführung nicht in einen Sieg verwandeln. Gegen Kludenbach, deren „Halle“ einem Bezirksligaspiel nicht würdig ist, war ausser einer Fünfsatz-Niederlage im Doppel Gei/Best kein weiterer Punkt mehr in Sicht. Sascha Best sprang kurzfristig für Meiko Ingenbrand ein, der sich am Vorabend in Sohren verletzte.

Spannender verlief am gestrigen Abend der erste Auftritt des TTC 95 Laubenheim, vertreten durch die IV. Mannschaft, in Rheinhessen, genauer im Kreis Bingen. Der Gastgeber TG Nieder-Ingelheim III war auf dem Papier ein Gegner auf Augenhöhe und so entwickelte sich das erwartet enge Match. Dabei kam unser Team, dass auf den erkrankten Frank Kleidt sowie Timo Strieder verzichten musste, besser aus den Startlöchern. Einem glatten 3:0 von Ronni Helms/Christian Adam stand ein 1:3 von „Comebacker“ Hans-Peter Cohausz und Alex Heller gegenüber. Eine starke Leistung boten Sascha Best und Ingo Karb im Doppel drei und bogen einen 1:2-Rückstand noch zu einem Sieg um. Das erste echte Glanzlicht setzte dann Christian Adam, der den Heim-Einser, von der Spielstärke eher in der I. Mannschaft angesiedelt, überraschend mit 11:9 im fünften Satz schlagen konnte. Ronni Helms hatte größere Probleme, ins Spiel zu finden und lief einem 0:2-Satzrückstand hinterher. Auch er konnte das Spiel aber noch umbiegen und brachte uns mit 4:1 in Führung. In der Mitte stand einem 3:0 von Alex Heller eine Niederlage von Ingo Karb gegenüber. Zwei glatte Niederlagen im hinteren Paarkreuz sowie Ronni’s Niederlage im Spitzenspiel glichen das Spiel wieder auf 5:5 aus. Der an diesem Abend überragende Christian Adam und der nicht minder starke Alex Heller brachten unsere Farben dann wieder mit 7:5 in Führung, das Schlussdoppel war schonmal sicher. So sollte es auch kommen, drei Niederlagen in Folge brachten uns den ersten Rückstand des Abends ausgerechnet vor dem Schlussdoppel. Etwas Pech hatte Sascha Best, der sich denkbar knapp mit 9:11 im fünften Satz geschlagen geben musste. Im Schlussdoppel belohnte sich unser Team dann aber noch für die gute Leistung. Entscheidend war beim Stande von 1:1 der dritte Satz, in dem Helms/Adam bereits mit 0:4 zurück lagen, den Satz aber dennoch mit 11:5 gewinnen konnten. Der Widerstand war gebrochen, mit 11:4 holten wir uns auch den vierten Satz und somit das insgesamt verdiente Unentschieden.