Fazit einer annullierten Saison

6. Mai 2021

Nachdem seit November der Spielbetrieb ruht und die Saison schon geraume Zeit offiziell annulliert wurde, wollte ich die Gelegenheit nutzen, die bis zum Abbruch der Saison gezeigten Leistungen zusammen zu fassen.

Die Erste Mannschaft absolvierte drei Spiele, welche alle verloren gingen. Dennoch verkaufte man sich gut, zumal wir ohne unseren Vorjahres-Top-Spieler Wolli Kruger auskommen mussten. Auch unser Brett zwei Jan Schnurbusch fiel in zwei Spielen mit Bänderriss aus. Dennoch konnten sich alle Spieler den ein oder anderen Sieg ans Revers heften. Highlights waren sicher Korrell’s 3:0-Erfolg gegen die Nahe-Legende Jörg Feuckert sowie Christoph Beilmanns Sieg gegen Florian Franzmann (beide Niederhausen/Norheim). Im letzten Spiel überzeugten dann noch Pascal Häckel und Dirk Kemmer, wie auch Ersatzmann Daniel Geis. In welcher Klasse man in der neuen Saison aufschlagen darf, ist per Stand heute noch unklar, da der Verband die Riesen-Idee hatte, nach einer annullierten Saison eine Klassen-Reform durchzuführen (sprich ohne gewertete Ergebnisse). Daher werden wir mit den Resultaten der (ebenfalls abgebrochenen und somit unvollständigen) Saison 2019/2020 eingestuft. Ob das eine sportlich gute und faire Lösung ist, sollen andere beurteilen.

Die Zweite Mannschaft hatte das Glück, gleich sieben Spiele ausgetragen zu haben. Inklusive der “Aushilfe” in der 1. Mannschaft kamen so Pascal Häckel (10 Spiele), Daniel Geis (9), Thorsten Schäfer (9) und Holger Ebert (8) auf reichlich Spiele. Erwähnenswert vor allem Toddi’s tolle Bilanz nach vierjähriger Wettkampfpause mit 10:4 (1:3 in der 1. MS). Mit 3:11 Punkten hielt man bis zum Abbruch immerhin drei Mannschaften hinter sich. Ebenfalls auf reichlich Spiele kamen unseren beiden “hybriden” Spieler Heiko Herrmann (8) und Alex Schmal (10), welche in der 2. und 3. Mannschaft um Punkte kämpften.

In dieser 3. Mannschaft belegte man mit 5:5 Punkten einen starken vierten Platz. Stärke des Teams um Kapitän Meiko Ingenbrand war neben Alex Schmals guter 6:2-Bilanz vor allem die mannschaftliche Geschlossenheit. So konnten neben den bereits genannten Spielern die Routiniers Mike Strieder, Rolf Spies Christian Adam und Björn Gei überzeugen. Neuzugang Ronni Helms hatte einen etwas unglücklichen Start und kam aufgrund einer Verletzung nur auf einen einzigen Einsatz. Umso mehr hat er sich dafür für die (hoffentlich) kommende Saison vorgenommen.

Die 4. Mannschaft war auf glasklarem Meisterkurs mit einer blütenweißen Weste. Hier überzeugte auch wieder das ganze Team, heraus ragten Alfred Karst und Andy Fröder jeweils mit 10:0-Bilanzen. Aber auch Alex Heller, (9:1), Christian Adam (5:1), Björn Gei (4:0), Ingo Karb (6:0) und Timo Strieder (5:1) waren mehr als erwähnenswert.

Am unglücklichsten war der Verlauf für die Jugend, welche zum Zeitpunkt des Abbruchs noch kein einziges Spiel absolviert hatte. Vor allem hier hoffen wir, unseren Mädels und Jungs bald wieder den schönen TT-Sport anbieten zu können.

Bis dahin bleibt alles gesund und uns und dem TT-Sport treu!