Zweite und Dritte Mannschaft erspielen sich Punkteteilungen – Christoph Beilmann mit Platz 5 beim RTTV-Masters

21. September 2020

Mit zwei 6:6-Unentschieden kamen die beiden aktiven Teams des TTC aus dem Wochenende.
Die Zweite Mannschaft reiste in der nominellen Bestbesetzung nach Waldböckelheim. Dadurch rückten die bisherigen Stammspieler Heiko Herrmann und Alexander Schmal in die zeitgleich spielende Dritte Mannschaft. Mit Carsten Gubernator und Niko Fuchs kamen somit unsere zwei “Edeljoker” zum Einsatz, denen natürlich die Spiel-und-Trainingspraxis fehlte. Dennoch trugen beide zu einem spannenden Spiel bei. Garant für die Punkteteilung waren gleichfalls vor allem Pascal Häckel und Thorsten Schäfer, die je doppelt punkten konnten. Pascal hat sich nach unglücklichem Saisonstart mittlerweile auf ein neues Punktehoch gespielt. Die beiden anderen Punkte zum Unentschieden holten Holger Ebert und Carsten Gubernator mit je einem Sieg im mittleren Paarkreuz. Überraschend dabei Carstens haushoher Erfolg im zweiten Einzel, dass er mit Pascal’s Ersatz-Schläger bestritt. Offensichtlich kam Carsten mit dem alternativen Spielgerät fantastisch zurecht, angeblich ist der Schläger nach dem Spiel spurlos verschwunden.
Ohne Zählbares blieben Daniel Geis und Niko Fuchs, wobei Niko im letzten Spiel des Abends erst in der Verlängerung des fünften Satzes unglücklich verlor. Insgesamt aber eine gerechte Punkteteilung.

Die Dritte Mannschaft spielte fast zeitgleich in Gutenberg und musste verletzungsbedingt auf Meiko Ingenbrand und Ronni Helms verzichten, die wie bereits erwähnt von Heiko und Alex ohne Qualitätsverlust ersetzt wurden. Wir erwischten den besseren Start und holten durch Erfolge vom überragenden Mike Strieder und Heiko Herrmann im vorderen Paarkreuz zwei nicht unbedingt erwartete “Breakpunkte”, die beiden Spiele im zweiten Durchgang gingen knapp verloren. Auch in der Mitte spielten wir ausgeglichen, Alexander Schmal unterstrich seine starke Form und gewann beide Spiele ohne Satzverlust. Damit erreicht Alex ein neues Karrierehoch an TTR-Punkten. Rolf Spies kam hingegen nicht recht in die Partie und musste seinen Kontrahenten zweimal gratulieren. Schließlich teilte man sich auch im hinteren Paarkreuz die Punkte, hier zeigte sich Björn Gei in Topform und gewann wie Alex ohne Satzverlust. Doch auch hier konnte der Paarkreuzpartner nicht an die starke Form seines Mitspielers anknüpfen, etwas überraschend musste sich Christian Adam zweimal knapp geschlagen geben. Somit teilte man sich schiedlich friedlich die Punkte mit den befreundeten Sportkameraden aus Gutenberg.

Auf Turnierebene war am Wochenende zudem noch Christoph Beilmann unterwegs, der mit einer Top-Leistung gegen starke Gegner aufwartete. Eine 3:2-Bilanz, u.a. ein Sieg gegen einen Verbandsligaspieler aus dem vorderen Paarkreuz brachten ihm einen hervorragenden 5. Platz, der Christoph wie bereits unseren anderen Talenten zuvor einen neuen Höchststand bescherte.