Zweite, Dritte und Vierte in Topform – Punkt für die Jugend

7. März 2020

Zwei überzeugende Siege feierten die III. und IV. Mannschaft am gestrigen Freitag.

Die III. Mannschaft empfing als viertplatzierter die unmittelbar vor uns platzierten “WalDaxe”. Durch Urlaube und Verletzungen/Krankheiten mussten wir das Team munter durchmischen, was der Stärke des Teams aber keinen Abbruch tat. Unser Doppel 1 Heiko Herrmann/Meiko Ingenbrand startete gut und führte bereits 2:0, ehe man etwas den Faden verlor und überraschend noch im fünften Satz mit 10:12 unterlag. Das machten Daniel Geis und Alex Schmal aber umgehend wett und siegten gegen das Top-Doppel der Gäste ganz klar mit 3:0. Unser Noppendoppel 3 mit Alfred Karst und Alex Heller legte nach und siegte ebenfalls 3:0. In einem umkämpften ersten Einzel rang Heiko Thomas Weber mit 11:9 im fünften Satz nieder und Daniel Geis ließ Michael Kehr nach knappem ersten Satz im weiteren Verlauf keine Chance. Meiko baute die Führung sogar noch weiter aus während Alex Schmal es spannend machte. Aber auch er zeigte sich nervenstark und bezwang Ralf Kriesche im fünften Satz mit 11:8. Mit dem Schwung der 6:1-Führung legte Alfred Karst nach. Den ersten Satz benötigte er noch zur Feinjustierung, danach gelangen ihm drei knappe Satzerfolge zum 7:1. Alexander Heller kam zunächst nicht gut ins Spiel und lag mit 0:2 zurück. Im dritten Satz führte Alex schon deutlich und hatte Satzbälle, die er nicht nutzen konnte. Dadurch verkürzte Waldalgesheim nochmal auf 7:2. Doch Heiko und Daniel machten die Hoffnung der Gäste auf ein Comeback zunichte. Heiko ging abermals über die volle Distanz, um letztlich siegreich zu bleiben und Daniel zeigte abermals seine gute Form und gewann mit 3:1 gegen Weber, um damit das Spiel mit 9:2 für uns zu entscheiden. Damit rutscht unser Team wieder auf einen Aufstiegsrang.

Die IV. Mannschaft ging stark verjüngt zum Auswärtsspiel nach Niederhausen/Norheim. Doch auch ohne die Top-Spieler Karst, Kleidt, Hirsch und Timo Strieder gelang ein ungefährdeter 9:1-Erfolg. Lediglich das Doppel Roland Wendling/Maxim Ebert musste sich geschlagen geben. Siege fuhren das Doppel Cohausz/Karb und Kuhn/Mayer-Marte sowie alle Einzel durch Ingo Karb, Roland Wendling, Hans-Peter Cohausz, Henning Kuhn, Maxim Ebert und Timo Mayer-Marte ein. Damit behält das Team vor dem letzten Saisonspiel die verlustpunktfreie weisse Weste.

Am Samstag übersprang die II. Mannschaft die Auswärtshürde in Nahbollenbach überraschend souverän. Nicht nachteilig stellte sich dabei das Fehlen des Top-Spielers der Liga, Thomas Schuler, für uns heraus. Dennoch hatten auch wir mit Holger Ebert einen Spieler aus dem ersten Paarkreuz zu ersetzen. Diese Aufgabe übernahm Heiko Herrmann und ging mit Pascal Häckel gleich mal ins Doppel 1. Diese gewannen mit 3:1 und glichen die 0:3-Niederlage von Daniel Geis/Alex Schmal wieder aus. Ein ungefährdetes 3:0 von Meiko Ingebrand und Rolf Spies ließ und mit 2:1 aus den Doppel gehen. Vorne gab’s es durch Heiko’s knapper Niederlage bei Pascal’s klarem Sieg eine Punkteteilung, ebenso wie in der Mitte. Dort unterlag Rolf knapp in fünf, Daniel gewann in fünf Sätzen. Im hinteren Paarkreuz konnten wir uns nun absetzen, Alex Schmal und Meiko Ingenbrand gewannen klar. Die 6:3-Führung zum Wechsel konnte der wie eine echte Eins agierende Pascal weiter ausbauen und Heiko machte in seinem nächsten Fünfsatz-Match die Niederlage aus dem ersten Spiel wett. Somit gelang Daniel im nächsten Fünfsatz-Krimi bereits die Entscheidung zu unseren Gunsten, der Sieg von Rolf in seinem zweiten Match kam nicht mehr in die Wertung. Nach Minuspunkten bleibt das Team dadurch Tabellenführer.

Zum Abschluss des Wochenendes gelang der Jugend der erste Punktgewinn. Mit 5:5 trennte man sich vom SV Kirschroth, die Punkte sammelte Maxim Ebert (3) und Paul Schwarz sowie das Doppel Ebert/Schwarz, während Heinrich Schweinhardt den Sieg auf dem Schläger hatte, aber mit 9:11 den entscheidenden Satz verlor. Dennoch gute Leistung auch von Heinrich. Betreut wurden die Jungs von Daniel Geis, der sich somit das gesamte Wochenende mit Spielen am Freitag und Samstag sowie dem Betreuen der Jugend am Sonntag in den Dienst des TTC stellte. Dafür ein besonderer Dank und Lob vom Vorstand, Danke Daniel!