Erste mit toller Aufholjagd, Minis I holen den NachwuchsCup-Titel

8. April 2018

Die Erste verteidigte den 4. Platz, die Dritte landete den Pflichtsieg und die Minis I holten den Titel der Nachwuchs-Liga!

Den Anfang machte die Dritte Mannschaft mit dem Gastspiel in Feilbingert. Beim Tabellenletzten fehlte vom Stammteam die Nummer eins, damit war die Favoritenrolle mehr als klar verteilt. Etwas überraschend musste man gleich im ersten Spiel das Doppel 2 verloren geben, Mike Strieder/Hans-Peter Cohausz unterlagen dem Doppel 1 mit 0:3. Den Ausrutscher konnten die beiden anderen Doppel umgehend reparieren, Björn Gei/Meiko Ingenbrand und Alex Heller/Matze Hirsch siegten klar mit 3:0. Björn Gei und Mike Strieder legten mit 3:1-Erfolgen nach, die Mitte mit Meiko und Alex setzten dann sogar noch zwei 3:0-Siege zur 6:1-Führung drauf. Nun schien es schnell zu gehen. Allerdings taten sich Matze und Hans-Peter mit ihrer Favoritenrolle sehr schwer, mussten beide in die fünften Satz gehen. Dort liessen die beiden dann aber nichts anbrennen und stellten gesamt auf 8:1. Nun konnte Björn den Sack bereits zumachen, lag aber nach zwei Sätzen überraschend mit 0:2 zurück. Doch der beste Spieler der Klasse wäre nicht der beste Spieler der Klasse, wenn er nicht auch einen solchen Rückstand noch umbiegen könnte. Mit einer konzentrierteren Leistung bog Björn das Spiel noch in seine Richtung und sorgte für den 9:1-Endstand, der einen weiteren Schritt zum Relegationsplatz zwei bedeutete.

Ohne unsere Nummer 1 und 2 Huy Ngo und Carsten Gubernator gingen wir “on the road” nach Oberstein, die punktgleich mit uns nur durch die Spieldifferenz hinter uns lagen. Auch Oberstein nicht ganz komplett, es fehlte das etatmäßige hintere Paarkreuz. Die Doppel Korrell/Herrmann und Karb/Ingenbrand gingen knapp mit 1:3 verloren, mit umgekehrten Ergebnis siegten Schnurbusch/Beilmann.
Uli Korrell konnte für den Ausgleich sorgen mit einem 3:1-Erfolg gegen Arvid Kammann, bei dem er sich für die Hinspielniederlage revanchierte. Jan Schnurbusch unterlag im Anschluß trotz guter kämpferischer Leistung einem an diesem Tage gut aufspielenden Thomas Schuler knapp in fünf Sätzen. Mit zwei Niederlagen von Heiko Herrmann (0:3) und Christoph Beilmann (1-3) geriet man mit 2:5 ins Hintertreffen. Nach Ingo Karb’s Niederlage trotz sehr guter Leistung lag man schon mit 2:6 in Rückstand, an einen Punkt glaubte kaum noch einer der anwesenden. Meiko Ingenbrand unterstrich aber seine brilliante Form und dominierte seinen Gegner nach belieben. Mit einem klaren 3:0 sorgte er für den Anschluß, den Jan mit einem 3:1-Sieg noch weiter führte. Zwei Niederlagen von Uli und Christoph (beide 0:3) stellten bereits auf 4:8. Die Aufholjagd unserer drei Reservisten konnte beginnen. Heiko liess sich nicht lange bitten und gewann mit 3:1, wenngleich die Sätze höchst unterschiedlich waren. Einem 11:2 im ersten Satz folgte ein 0:11 (!) im zweiten Satz. Meiko brannte direkt das nächste Feuerwerk ab, nach leichtem Fehlstart in Satz eins kam er immer besser ins Spiel und beherrschte Jürgen Falz im Anschluß komplett (5, 2 und 4). Nun lag es an Ingo, uns die Chance auf das Schlussdoppel zu wahren. Hochkonzentriert ging Ingo zu Werke, führte mit 2:0, liess sich auch von dem verlorenen Satz drei nicht aus dem Konzept bringen und beendete den vierten Satz nach diversen Matchbällen mit 17:15. Die Joker stachen! Nun lag es an unseren Youngstern, den Punkt zu retten. Satz eins ging mit 11:3 klar an uns, der zweite mit 8:11 an Oberstein. Satz drei und vier holten Jan und Christoph nervenstark für uns und holten den nicht mehr für möglich gehaltenen Punkt nach Laubenheim. Damit bleibt man auf Rang vier vor dem letzten Spieltag!

Die Jugend kassierte in Kirn eine 2:8-Niederlage, die Punkte holten Maxim Ebert und Pascal Häckel, der kurz vor seinem zweiten Erfolg stand, aber einen 2:0-Vorsprung nicht in einen Sieg umwandeln konnte. So viel die Niederlage etwas zu hoch aus, aber gegen das ausgeglichene Kirner Team war nicht viel mehr drin, obwohl auch Niklas Beuscher und Paul Schwarz alles gaben. Niklas rückte ins vordere Paarkreuz, da Timo Mayer-Marte “Fußball-verhindert” war. Dort hatte er es mit den stärksten Kirnern zu tun und fehlte als Punktegarant an Position drei. Mit einem Sieg im letzten Spiel könnten man die Saison mit einer ausgeglichenen Bilanz abschließen, was eine deutliche Verbesserung zur Vorrunde darstellen würde.

Die Minis bestritten den letzten Spieltag mit je zwei Spielen in Langenlonsheim. Bei zwei Siegen der Minis I Johanna Binzel und Heinrich Schweinhardt würde man sich den Meistertitel des Nachwuchs-Cups sichern. Die gelang mit erstaunlicher Souveränität, beide Spiele gingen mit 5:0 gewonnen und dabei gaben Johanna und Heinrich nur fünf von 35 Sätzen ab!
Auch die Minis zwei zeigten sich in guter Form, Moritz Gei gewann in beiden Spielen seine beiden Einzel und damit holte er sich ungeschlagen den inoffiziellen Titel des stärksten Spielers der Runde. Den zweiten und dritten Platz in der Einzelwertung holten sich übrigens Heinrich und Johanna! Das erste Spiel ging mit 4:1 gewonnen, Piet Gei steuerte einen Punkt bei, ebenso wie Alexander Karb im Doppel mit Moritz. Das zweite Spiel ging knapp mit 2:3 verloren. Damit beendeten die Minis II die Saison mit einem guten fünften Platz. Die nächsten Highlights für unseren Nachwuchs stehen am 28. und 29 April an, bei der Regionsrangliste Nachwuchs geht es darum, eine gute Platzierung zu holen und sich für die weiterführende Bezirksrangliste zu qualifizieren.

Am Montag dann ging es für die IV. Mannschaft darum, die Chance auf die Meisterschaft zu erhalten. Im Heimspiel gegen TuS Meddersheim ging man als klarer Favorit und in Bestbesetzung an die Tische. Der Start in die Doppel verlief noch etwas holprig, nach kurzer Findungsphase konnten dann aber sowohl Ingo Karb/Timo Strieder als auch Pascal Häckel/Niklas Beuscher sich mit 3:1 durchsetzen. In den Einzeln lief es dann etwas glatter, lediglich Pascal Häckel mühte sich zu einem Fünfsatz-Erfolg und revanchierte sich für die noch in der Vorrunde erlittene Niederlage (eine von insgesamt nur zweien). Niklas Beuscher musste sich in seinem Spiel knapp geschlagen geben, der Rest war eine klare Angelegenheit. Ingo Karb, Timo Strieder und Pascal Häckel (alle je 2 Einzelsiege) holten die Punkte zum 8:1-Erfolg. Nun reicht bereits ein unentschieden am letzten Spieltag zum Gewinn der Meisterschaft.