Jugend und II. mit erwarteten Niederlagen

5. Februar 2018

Am Samstag gab es für die beiden aktiven Mannschaften die von der Papierform erwarteten Niederlagen.

Die Jugend trat ersatzgeschwächt in Sohren an. Nach dem am Zahn operierten Niklas Beuscher musste das Team auch noch kurzfristig auf den erkranten Maxim Ebert verzichten. Für die beiden gingen Paul Schwarz und Heinrich Schweinhardt an die Tische. Den ersten Punkt für uns ergatterte das Doppel Pascal Häckel/Timo Mayer-Marte in fünf Sätzen. Pascal holte sogleich den nächsten Punkt mit einem klaren 3:0-Erfolg. Damit war es mit den Punkten aber schon vorüber, Timo verlor zweimal in vier Sätzen und Pascal musste nach erfolgreichem ersten Satz in den nächsten Sätzen Federn lassen. Die beiden Youngsters Paul und Heinrich kämpften und warfen alles rein, zu einem Erfolg sollte es allerdings noch nicht reichen. Mit 2:8 trat man die Heimreise an, ist jedoch guter Hoffnung, mit voller Besetzung beim nächsten Heimspiel die ersten Punkte der Rückrunde zu ergattern.

Zum Heimspiel der Herren II empfing man den designierten Meister der TTG Bollenbach-Weierbach, der bislang verlustpunktfrei durch die Liga “surft”. Mit einem angeschlagenen Heiko Herrmann, ansonsten aber komplett begann man das Spiel. Die Doppel starteten überraschend gut, Heiko Herrmann/Niko Fuchs gewannen den ersten Satz sogar mit 11:0 gegen das gegnerische Top-Doppel. Dieses konnte im zweiten Satz dann aber den Hebel umlegen und der Favoritenrolle gerecht werden. Auch Dirk Kemmer/Andy Fröder gewannen den ersten Satz, um dann den Favoriten nicht mehr gefährlich zu werden. Dafür setzten sich Holger Ebert/Christian Adam in fünf Sätzen gegen das starke Doppel drei der Gäste durch. Vorne war man nun chancenlos, wenngleich Niko beiden Gegnern einen Satz abknöpfen konnte. Holger Ebert brachte seinem Gegenüber die zweite Saisonniederlage bei und bestätigte seine stark aufsteigende Form, seit er Beschwerdefrei am Tisch steht! Auch Andy Fröder zeigte erneut eine starke Partie und siegte in vier Sätzen. Hätte Christian Adam seine 2:0-Führung durchs Ziel gebracht, wäre es womöglich noch etwas enger geworden, so blieb es bei den drei Punkten und einer 3:9-Niederlage.