Dritte mit derber Heimschlappe – Zweite mit wichtigem Auswärtssieg

16. Januar 2018

Eine Pleite, ein Erfolgserlebnis…Das steht unter dem Strich des ersten Spieltages der Rückrunde.

Die Dritte Mannschaft empfing gleich im ersten Spiel des neuen Jahres den Mitfavoriten zum Meistertitel in der Kreisliga, die TTG Bad Kreuznach I. An diesem Abend musste man aber schnell erkennen, das die TTG dieses Mal ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Ein Sieg im Doppel durch Björn Gei/Meiko Ingenbrand hielt uns anfangs noch im Rennen, zwei Niederlagen von Björn Gei und Mike Strieder in Duellen auf Augenhöhe sorgten allerdings sehr schnell für eine kleine Vorentscheidung. So blieb es Altmeister Ingo Karb vorbehalten, durch einen Fünfsatz-Erfolg den einzigen Einzelpunkt zu ergattern. Die restlichen Einzel waren an diesem Tage eine klare Angelegenheit für die Gäste. Durch die Niederlage rutschte das Team auf Platz drei.

Einen extrem wichtigen Erfolg feierte dagegen die Zweite Mannschaft im Duell gegen den VFL KH/Rüdesheim II. Einer knappen Fünfsatz-Niederlage von Andy Fröder/Dirk Kemmer im Doppel 2 standen zwei 3:1-Erfolge von Heiko Herrmann/Niko Fuchs und Holger Ebert/Christian Adam entgegen. Im vorderen Paarkreuz setzten sich die favorisierten Kreuznacher zunächst durch und gingen mit 3:2 in Führung. Unsere starke Mitte, Dirk Kemmer und der in Topform aufspielende Holger Ebert sorgten postwendend wieder für den Führungswechsel. Das hintere Paarkreuz verteidigte diesen Vorsprung durch einen 3:2-Erfolg von Andy (nach 0:2-Rückstand) sowie einer 1:3-Niederlage von Christian.
Ganz wichtig war nun der Sieg von Heiko Herrmann gegen Hubertus Sauer, der nicht zwingend eingeplant war, das Team aber nach der Niederlage von Niko weiter in Front hielt. Nun schlug wieder die Zeit unserer Bomben-Mitte, Dirk und Holger machten kurzen Prozess, zweimal 3:0. Mit einer 8:5-Führung hatte man nun noch drei Gelegenheiten, den Sieg einzutüten. Den ersten “Matchball” vergab Andy, der es abermals nach 0:2-Rückstand noch in den fünften Satz schaffte, sich dort aber geschlagen geben musste. Auch Christian Adam gelang es nicht, seine 2:1-Führung bis ins Ziel zu retten, auch er unterlag unglücklich in fünf Sätzen. Nun lag es am Schlussdoppel Heiko und Niko, den Abend zu vergolden. Nach verlorenem ersten Satz spielte man immer sicherer und druckvoller und machte mit einem 3:1 den Deckel drauf. Mit diesem Sieg zog man an den Kreuznachern vorbei und steht aktuell wieder auf einem Nichtabstiegsplatz. Diesen gilt es nun bis zum Saisonende zu verteidigen.